Kap. 9. Neues aus Stiftung und Förderverein FREUNDE


20 Jahre Programm FREUNDE – Geburtstagsfeier

Unser Vorsitzender des Stiftungsrats Klaus Michael Koch hat nach der Ehrung der Kita in Rosenheim, anlässlich der 20 - jährigen Zusammenarbeit spontan den Entschluss gefasst, in seiner Firma eine 20 Jahr Feier für alle Mitglieder des Fördervereins zu veranstalten.

In seinem Einladungsschreiben wies er darauf hin, dass aus kleinsten Anfängen ein mächtiges Werk geworden ist mit mehr als 6.500 geschulten Erzieherinnen und ca. 76.000 Kindern, die jedes Jahr in ihren Lebenskompetenzen gefördert werden. Auch Helme Heine und Frau Gisela von Radowitz würden bei dieser Feier aktiv zum Gelingen beitragen.
Zu den Einladenden gehörten auch die 3 FREUNDE Jonny Mauser, Franz von Hahn und der Dicke Waldemar. Helme Heine hat sie auf einer Zeichnung zum 20 Jährigen mit verewigt. Sie sollen allen bei FREUNDE Aktiven Beine machen  und alle unterstützen zum Wohle der Kinder beizutragen


Die Einladung kam sicherlich sehr kurzfristig, aber es haben doch ca. 40 Mitglieder an dieser spontanen Feier teilgenommen. Es gab viel über die alten Zeiten zu erzählen, es gab was zu trinken und das Finger Food, das gereicht wurde, war exzellent.

Klaus Michael Koch begrüßte die Gäste und gab in seiner launigen Art einen kurzen Rückblick auf den Beginn des Programms, auf die schwierigen Gründungsjahre und das was bis heute erreicht worden ist. 

Ihm folgte Helme Heine, der über sein Leben in Südafrika, Deutschland und Neu Seeland sprach und über seine Entwicklung als Künstler und Maler. Natürlich auch über seine Motivation, sich für die Entwicklung der Lebenskom-petenzen der Kinder in den Kitas einzusetzen und als Logo der Stiftung FREUNDE seine 3 Tierfiguren zur Verfügung zu stellen



Jürgen Koerver – Stümper  Vorstand der Stiftung und des Fördervereins gab einen Überblick über einige Meilensteine der Entwicklung von FREUNDE, angefangen von den ersten Schritten mit großen finanziellen Beiträgen vieler Clubs, über die Gründung der Stiftung FREUNDE, die Reaktivierung des Fördervereins, die Anwendung des Programms im Land Sachsen durch die  Staatsministerin Frau Christine Clauß, die Einführung von FREUNDE in Österreich, die Anstellung unseres Koordinators Heribert Holzinger und die neue Zusammenarbeit von Aktion Jugendschutz und  AOK Bayern. Er bedankte sich herzlich bei Klaus Michael Koch und seiner Partnerin Angelika von Eicken für das spontane Ausrichten der 20 – Jahr -Feier, die sicherlich vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Danach sprach der neuen Präsident – Thomas Tramp – des RC Chiemsee, einem der Gründungsclubs des Programms FREUNDE vor 20 Jahren. Er wünschte dem Programm weiterhin große Erfolge.

Heribert Holzinger, unser FREUNDE Koordinator sprach über die vielen Aspekte der Lebenskompetenz-förderung und seine Arbeit damit. Er beleuchtete die Module des Programms, die Arbeit mit den Erzieher/innen und Trainer/innen und man merkte ihm an, dass er sich mit Leib und Seele dem Programm verschrieben hat.



Danach kam der angekündigte Auftritt von Helme Heine und seiner Frau Giesela von Radowitz, die aus dem Kinderbuch „Ein Fall für Freunde“ ihres Mannes las, während die Gäste zusehen konnten, wie Helme Heine den „Freunden“ zeichnerisch Beine machte.



Danach zogen sich Helme Heine und Klaus Michael Koch zu einem Zwiegespräch zurück, das in dem beigefügten Video z.T. enthalten ist:

Neben der Rosenheimer Presse war auch ein regionales Fernsehteam gekommen, um über dieses Ereignis zu berichten. Sie können die Aufzeichnung über den folgenden Link aufrufen:
https://www.rfo.de/mediathek/video/20-jahre-freunde/

Den Zeitungsartikel über die Feier  der OVB Zeitung können Sie unter diesem Link lesen:
 https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/johnny-mauser-lebendig-geworden-10020768.html 


Natürlich durfte auch eine Hochzeitstorte zum 20 – jährigen Jubiläum nicht fehlen:

Von links: Klaus Wiesner, Olivia Rinz, Helme Heine, Klaus Michael Koch, Jürgen Koerver – Stümper, Heribert Holzinger und seine Frau Gudrun Gutdeutsch.


Die Oldtimer Rallye des Distrikts 1842 am 9. Juni 2018 und eine beachtliche  Spende für FREUNDE

Der RC Traunstein, die beiden rotarischen Freunde Hövel und Vogel und die Rotaracter von 1842 hatten eingeladen zu einer Oldtimer Rallye und einem sozialen Event auf Gut Ising im Chiemgau.
Zu dem sozialen Event waren u.a. eingeladen 3 Paliativ Organisationen und FREUNDE u.a. soziale Organisationen.

Bei schönstem Sommerwetter startete die Oldtimerrallye einmal von Gut Ising aus und zum anderen von München aus. Beide Gruppen trafen sich auf der Seiser Alm, bevor es zurück nach Gut Ising ging. Es gab einige Aufgaben zu lösen, so dass es auch für die Teilnehmer spannend war, wer wohl alle Aufgaben lösen konnte. Die Start - Einnahmen aus den beiden Gruppen gingen einmal an das Projekt Rotary4Hauner für die in München gestarteten und zum anderen an das Projekt FREUNDE und Paliativ Projekte für die in Ising gestarteten Teilnehmer.


Die Rotaracter stellten einen Großteil der Organisation und stellten ihr Projekt 1 Million Menschenleben vor und organisierten auch, dass die Standplätze auf dem Treffpunkt im Schatten standen und es reichlich Fleisch
vom Grill,  Kaffee und Kuchen und Getränke gab.

Unser Governor Peter Heider hatte dankenswerterweise  im Vorfeld einige Sponsoren angesprochen, die auch bereitwillig gespendet haben. So konnten  u.a. Elektroartikel, ein IPad, ein Tag Segeltraining mit einem Bundesliga Team auf dem Chiemsee, ein Gleitschirm Tandem Flug und ein Bild des rotarischen Freunde und  Malers Walter Angerer sehr erfolgreich versteigert werden.

Es kam ein sehr hoher Spendenbetrag zusammen, der vom RC Traunstein in einem Meeting am 21. 8.  Auf Gut Ising den drei Paliativ Gruppen und FREUNDE feierlich überreicht wurde.


Es kam ein sehr hoher Spendenbetrag zusammen, der vom RC Traunstein in einem Abend-Meeting am 21. 8.  auf Gut Ising an drei Palliativ Gruppen und an FREUNDE feierlich überreicht wurde.
Die Spendenübergabe wurde von Past Governor Peter Heider vorgenommen, der in Vertretung des Präsidenten das Meeting geleitet hat. Er hatte sich schon zu Beginn seines Governor Jahres vorgestellt, für FREUNDE und damit für die Menschen, die am Anfang ihres Lebens stehen und für die kranken und alten Menschen, die am Ende ihres Lebens stehen und die von Palliativ Organisationen im Raum Chiemsee versorgt werden, etwas zu tun.  Foto Copyright Frau Mix

Aus diesem Gedanken heraus hat sich dann zusammen mit dem Rotaract Thema: „Eine Million Menschenleben“ das Familienfest mit Oldtimer Rallye und einem gemütlichen Familientreffen auf Gut Ising ergeben. Durch diese Veranstaltung sind 10.000 € zusammengekommen, von denen 5000.- € an  FREUNDE und 5.000 € an die 3 Palliativ Initiativen : Netzwerk Hospiz e.V. u GmbH Traunstein, die Björn Schulz Stiftung im Irmengard Hof in Gstad und die Hospiz Gruppe Prien und Umgebung e.V., gingen. Die Vertreter dieser Vereine bedankten sich herzlich dafür bei Peter Heider, dem RC Traunstein und allen, die an der Organisation dieses Tages mitgewirkt hatten. Es gab auch eine Artikel der örtlichen Zeitung über die Spendenaktion.


Ein Geschenk von Helme Heine zur Unterstützung der Finanzierung von FREUNDE

Helme Heine hat uns ein wertvolles Geschenk gemacht in Form des Bildes, auf dem die drei FREUNDE Seilchen springen für den guten Zweck.
Das Bild hat die Maße 54 x37 cm  und steckt in einem Rahmen von 70 x 50 cm.
Es wird als Grafik von Helme Heine handsigniert und es gibt es in maximal 50 Exemplaren.
Helme Heine hat idem Bild keinen Titel gegeben, weil er die Phantasie des Beschauers nicht einschränken wollte. Zu sehen sind Jonny Walker, Franz von Hahn als aktive Seilchenschwinger und der Dicke Waldemar, der endlich seine Pfunde loswerden will. Als Seilchen dienen die Schwanzfedern von Franz von Hahn. Es macht einfach FREUNDE, das Bild anzuschauen und wir verbinden mit ihm die Freude, die aufkommt, wenn es um FREUNDE geht.
Deswegen haben wir es „ FREUNDE machen Spaß“  genannt.



Das Bild hat einen Holzrahmen, entspiegeltes Glas, ein helles Passepartout. Auf der Rückseite befindet sich eine Informationsseite  mit den Maßen des Bildes, der Thematik und seinem Zweck, einigen Eckdaten zu FREUNDE und einer Kurzfassung zum künstlerischen Lebenslauf von Helme Heine. (Download  im Info Brief August 2018)

Ziel des Verkaufs diesen Bildes ist es, Finanzmittel für FREUNDE zu generieren. Der Mindest – End-Verkaufspreis inkl. Transport liegt daher bei 400.- €. Nach oben gibt es keine Grenze.
Das Bild kann zu offiziellen Anlässen, zu Feierlichkeiten, Versteigerungen, Geburtstagen, und sonstigen Ehrungen beim Förderverein erworben werden.
Es eignet sich natürlich auch als Schmuck in Geschäftsräumen.

Das Bestellformular können Sie sich hier downloaden.

Download

Bedenken Sie, dass die Bücher von Helme in 35 Sprachen weltweit übersetzt worden sind und insgesamt 23 Mio. Mal verkauft wurden. Sichern Sie sich frühzeitig eine Grafik.


Hier können Sie sich den Aufkleber, der auf die Rückseite des Bildes geklebt wird, herunterladen:

Download


Mitgliederversammlung des Fördervereins der Stiftung FREUNDE

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Stiftung FREUNDE hat am 23.März 2018 um 18:00 in den Räumen der Kanzlei Maiwald in München Elisenstr. 3 stattgefunden.

Nach Erledigung der notwendigen Formalien wies der Vorstand auf die Erfolge des letzten Jahres hinsichtlich der Ausweitung der Zahl der Trainer – und Erzieher/Innen hin. Die Einzelheiten sind unter Kapitel 7 aufgeführt. Es wurden alle Distriktveranstaltungen mit einem FREUNDE Stand besucht. Es gibt nun 82 Mitglieder  (Vorjahr 67), davon 2 Firmenmitgliedschaften 14 Rotary Clubs und 66 Einzelperso-nen.  20 Rotary Clubs und 19 Einzelpersonen haben zum  Erreichen der „Schwarzen Null“ beigetragen. Dafür wurde allen  Spendern herzlich gedankt. Durch die Spenden zur „Schwarzen Null“, den Verkauf von Materialien und neue Mitglieder konnte ein Ergebnis von +13.042 €  erzielt werden.
Die Rechnungsprüfer haben für 2017 die Ordnungsmäßigkeit der Kasse und der Buchführung festgestellt.  Nach der Empfehlung der  Rechnungsprüfer  wurde der Jahresabschluss einstimmig genehmigt  und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
Da sich keine Bewerber für den Stiftungsrat gemeldet hatten, wurde beschlossen, dass kurzfristig eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen wird, um neue Kandidaten zu finden.
Auf dieser 14. Versammlung wurde Frau Kerstin Härer in den Stiftungsrat entsandt.
Der Haushaltsplan für 2018 wurde genehmigt, obwohl sich auch hier wieder ein Verlust abzeichnet, der jedoch aus dem vorhandenen Kontostand gedeckt werden kann.
Für das Jahr sollen alle Möglichkeiten, zusätzliche Einnahmen zu erzielen, genutzt werden.


FIRMEN Mitgliedschaften

Wie Sie gerade in dem Bericht über die Mitgliederversammlung gelesen haben, ist jedes Jahr in Bezug auf die Deckung unserer Kosten ein neues Wagnis. Wir haben es durch viele Maßnahmen geschafft, die Kosten des Fördervereins von etwas über 60.000 € im Jahr 2007 auf ein Kostenvolumen von 36.000 € zu reduzieren. Dabei haben sich unserer Aktivitäten in Bezug auf Seminare, Trainer und Erzieherinnen mehr als verdoppelt. Die Spielräume für weitere Einsparungen sind nicht mehr gegeben.
Unser Programm feiert sein 20 – jähriges Bestehen und wird überall sehr positiv aufgenommen. Davon zeugt auch der vorliegende Info Brief.
Man fragt sich daher, warum das Programm nicht bei den Rotariern noch mehr Anklang findet als bisher?
Versteht man nicht die Bedeutung, die die Förderung der Lebenskompetenzen für die Kinder in der Kita und deren späteres Leben hat?
Offensichtlich ist dieses Verständnis bei anderen Organisationen größer. Wir denken nur an unsere FREUNDE bei Lions, denen das Programm „Klasse 2000“ jedes Jahr einen Aufwand von 4 Mio. € wert ist.
Wir würden gerne die Zahl unserer Mitglieder vergrößern. Es hat jetzt 10 Jahre gedauert, um von Null auf 86 Mitglieder zu kommen. Konnten wir die Bedeutung der Lebenskompetenzen durch viele Vorträge und Veranstaltungen nicht so verdeutlichen, dass daraus eine positive Bewegung entstand?  Im diesem Jahr ist es gelungen, 2 Firmen als Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen. Beide Firmenbesitzer sind Rotarier! Wir bedanken uns bei diesen beiden dafür, dass Sie uns unterstützen und mit diesen Beiträgen, die ja als Spenden gewertet werden, den Förderverein stärken.
Wir möchten alle Firmeneigentümer bitten, in sich zu gehen und zu prüfen, ob eine Mitgliedschaft bei FREUNDE im Förderverein dokumentiert, dass sie nachhaltig etwas für unsere Jugend tun und damit auch in der Zukunft für eine bessere Gesellschaft.
Anmeldeformulare gibt es auf dieser Webseite:  Homepage, rechte Spalte.


Seit dem 9.11.2016 ist FREUNDE beim OLG München für Geldauflagen gelistet.
Bisher ohne Resonanz! Ist ein Lebenskompetenzprogramm zur Vermeidung von Sucht und Drogen kein Thema?

 2016 haben wir beim OLG München (dahinter stehen die Landgerichte Augsburg,  Degengendorf,  
 Ingolstadt, Kempten, Landshut, Memmingen, München I, München II, Dachau und Passau) den Antrag 
 gestellt, bei Geldauflagen zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen berücksichtigt zu werden.
 Dem Antrag wurde am 9.11.2016 statt gegeben. Wir hoffen immer noch darauf, dass wir bei
 Geldauflagen berücksichtigt werden. Wir bitten alle rotarischen Freunde und Freundinnen dies bei
 Richtern in  diesen Bezirken bekannt zu machen.
 Vorgedruckte Überweisungsformulare sind bei Jürgen Koerver erhältlich. (Tel: 0812218613)